Kostenlose Mindset-Impulse für ambitionierte

Selbstständige & Unternehmer?

In meinem "Erfolgsbrief" bekommst du jede Woche neue Mindset-Impulse, die dir zu mehr Freiheit, Leichtigkeit und Umsatz in deinem Unternehmen verhelfen. 


Klingt spannend? Dann trage dich kostenlos und unverbindlich ein: 

*Du kannst dich jederzeit austragen.

“Das funktioniert doch niemals”

“Lass das mit dem Business – es ist eine dumme Sache”

Kennst du solche und ähnliche Aussagen von deinen Freunden, wenn es um deine Ziele geht? Wenn ja, dann liest du gerade den richtigen Artikel.

Denn wir schauen uns an, was genau “falsche Freunde” sind und wie du dich gegen ihre blöden Sprüche immunisieren kannst.

Genauer gesagt, wird es darum gehen:

  • Was genau sind falsche Freunde und wie erkenne ich sie?
  • Welche Absicht steckt hinter den blöden Sprüchen?
  • Wie gehst du am besten mit falschen Freunden um, ohne die Freundschaft zu beenden?

Bereit, deine “falschen Freunde” hinter dir zu lassen, damit du deine Ziele erreichst? Und keine Sorge, es wird kein Drama oder Ähnliches geben 🙂

Dann lass uns direkt zur Sache kommen:

Was sind “falsche Freunde”?

Sieht man sich den Begriff genauer an, erkennt man einen Widerspruch. Wie können Freunde “Freunde” sein und gleichzeitig falsch?

Das ergibt keinen Sinn.

Das bedeutet, dass wir selbst die Definition von etwas “Falschem” auf unsere Freunde übertragen. 

Warum tun wir das?

Dazu schauen wir uns den zweiten Teil des Begriffes an: Freund.

Unter einem “Freund” verstehen wir in der Regel jemanden, mit dem wir eine freundschaftliche Beziehung aufgebaut haben. Unabhängig davon, wie lange man sich schon kennt.


Verantwortlich für eine Beziehung zwischen zwei Menschen sind immer Gemeinsamkeiten aller Art.

Beispiel: 

Wenn ein englischer Bürger einen anderen englischen Bürger in einem Land trifft, dann verbindet die beiden schon zwei Gemeinsamkeiten: Sie kommen beide aus England und sind in einem fremden Land.

Übertragen wir diese Erkenntnis auf deinen Freundeskreis. Vermutlich sind das auch Menschen, die mehrere Gemeinsamkeiten mit dir haben.

Ihr seid auf einer Schule gewesen, teilt ein gemeinsames Hobby und mögt denselben Fußball-Verein.

Mit jedem Freund aus deinem Freundeskreis hast du mehrere Gemeinsamkeiten, die wie ein Band zwischen euch existiert.

Wenn die Gemeinsamkeiten nicht mehr so sind wie früher

Du hattest den Mut, neben Studium, Ausbildung oder schon einem Job eine Selbstständigkeit anzufangen.

Du erzählst es deinen Freunden. Aber anders als erwartet bekommst du keine Zustimmung.

Im Gegenteil: Du darfst dir noch dumme Sprüche anhören wie “Wann bist du nun endlich Millionär?”.

Du erkennst die Menschen, die dir sonst immer sehr nahe standen, nicht mehr wieder. 

Seitdem du dich “geoutet” hast, ist die Stimmung im Freundeskreis ganz anders. Irgendwie fühlst du dich, als könntest du nicht mehr “du selbst” sein, ohne an die anderen anzuecken. 

Noch ist es gut. Aber langfristig sagt dir dein Bauchgefühl, dass die Freundschaft auseinander geht.

Sind deine Freunde jetzt plötzlich “falsche Freunde” geworden?.

Nein.

Ihr habt nur weniger Gemeinsamkeiten, die das Band der Freundschaft aufrechterhalten.

Denn wenn du ehrlich bist, verstehst du dich immer noch super in anderen Themen mit deinen Freunden. Ihr könnt immer noch denselben Fußball-Verein anfeuern, ohne dass du nach deinem Kontostand gefragt wirst.

Wie erkenne ich falsche Freunde?

Wahrscheinlich hast du ein verändertes Verhalten selbst bemerkt. Die häufigsten Symptome (ich spreche bewusst von Symptomen, weil du gleich noch die Ursache kennenlernst), sind:

  • Missgunst. Sie freuen sich über Fehler und ziehen es ins Lächerliche.
  • Und falls dir doch ein erster Erfolg gelingt, dann sind sie voller Eifersucht oder wechseln schnell das Thema.
  • Sie haben häufig einen harschen Ton, wenn es um bestimmte Themen wie Motivation, Business oder Erfolg geht.

Aber was genau verbirgt sich hinter so einem Verhalten? Und welche Absicht steckt dahinter? Die Ursache, oder besser gesagt die Absicht, lernst du jetzt kennen:

Die Absicht hinter blöden Sprüchen, Eifersucht & Co.

Deine Freunde verurteilen dich. Aber nicht in einem objektiven Aspekt. Sie suchen eher gezielt Argumente gegen dein neues Vorhaben, dein Ziel.

Aber warum tun sie das? Die Antwort ist unerwartet und garantiert überraschend:

Sie tun es für dich.

Falls du es unglaubwürdig findest, dass dumme Sprüche für dich sind, dann kann ich das verstehen. Aber wenn du näher darüber nachdenkst, dann wird das ganze logisch. 

Schau:

Deine Freunde haben dich auf eine bestimmte Art und Weise kennengelernt, die Gemeinsamkeiten gezeigt hat.

Wenn du dich nun veränderst, wirst du zu einem neuen Du.

Weil deine Freunde Angst haben, dich (mental) zu verlieren, wollen sie es um jeden Preis verhindern. Das Ganze ist auch evolutionsbedingt erklärbar:

Wenn ein Stamm von Urmenschen immer kleiner und kleiner wurde, verschwand die Überlebenschance für alle. Deshalb haben Menschen als Rudeltiere immer versucht, eine homogene Einheit zu bilden.

Mit anderen Worten: Sie sorgen sie sich in Wahrheit nicht um dich. Tief in ihrem Unterbewusstsein sorgen sie sich um sich selbst und um ihr Überleben.

Deshalb lautet die Message an dieser Stelle an dich:

Ein “falscher Freund” ist nicht falsch. Er ist nur unpassend

Bei den heutigen Möglichkeiten und Freiheiten ist es sehr unwahrscheinlich, dass zwei verschiedene Menschen ein Leben lang die gleichen Gemeinsamkeiten haben, wenn sie sich im Laufe des Lebens entwickeln.

Achtung: Die Betonung liegt auf “wenn”. 

Als moderne Menschen sind wir nicht mehr angewiesen, uns als Rudeltiere zu verhalten. Jeder Einzelne von uns kann sich frei entfalten. 

Und hier liegt auch ein weiteres Problem:

Jedes Mal, wenn es einen Ausreißer im Freundeskreis gibt, der gleichzeitig noch als einer  von ihnen wahrgenommen wird, dann hat der Rest unterbewusst Angst, dass sie nicht ihr eigenes volles Potenzial entfalten.

Stell dir vor, du würdest Millionär werden. Wie würde sich der Rest deines Freundeskreises fühlen, wenn keiner von ihnen dasselbe erreicht, obwohl ihr ursprünglich ja alle Gleichgesinnte aufgrund der Gemeinsamkeiten wart?

Übertragen auf den Urmenschen würde das Bild so aussehen:

Ein Urmensch verlässt seine Gruppe und gefährdet somit ihr überleben, während er sich selbst in Lebensgefahr stürzt, nur um in einer neuen Gruppe aufgenommen zu werden, die mehr Ressourcen hat, als die Ursprüngliche.

Jeder der ersten Gruppe würde sich unterbewusst denken “wäre ich lieber mal selbst losgelaufen”.

Kommen wir jetzt zur Frage, die wahrscheinlich noch offen ist:

Wie geht man mit falschen Freunden um?

Einzelne Menschen ändern sich nur sehr schwer. Aber eine ganze Gruppe von Menschen zu ändern ist fast unmöglich. 

Löse dich mental von deinem Freundeskreis. Auch wenn es hart klingt, aber in der Phase, in der du dich gerade befindest, wird es deinen Erfolg ausbremsen. Doch bevor du Trübsal bläst, habe ich zwei gute Nachrichten für dich.

Gute Nachricht #1: Du findest schnell neue Freunde.

Selbstständige und Unternehmer sind oftmals sehr offene Personen und netzwerken gerne. Ich bin mir sehr sicher, dass du deshalb recht bald Freunde finden wirst, die besser zu dir passen, weil ihr per Definition eine Gemeinsamkeit habt: das Streben nach “mehr” im Leben.

In meinen weiterführenden Gruppencoachings sind auch schon Freundschaften unter den Mitgliedern entstanden.

Gute Nachricht #2: Loslassen heißt nicht loswerden.

Du musst nicht mit einem großen Krach deine Freundschaften beenden. Lasse einfach den Kontakt weniger werden und sage hin und wieder “Nein” zu Einladungen.

Ich weiß, am Anfang ist das schwer und “Nein sagen” muss man erstmal lernen. Doch wenn du den Anfang hinter dir hast, wird es dir immer leichter fallen.

Fazit

Wenn du in deinem Freundeskreis etwas tust, dass deine Freunde triggert, dann hat das erstmal mit ihnen selbst zu tun. Es sind ihre Grenzen und nicht deine. 

Sie haben Angst, dich aus ihrem “Clan” zu verlieren und später zu sehen, dass du recht hattest und sie theoretisch das Gleiche erreichen könnten. Namentlich: ein glücklicheres Leben in Fülle.

Lass dich davon nicht ausbremsen. Sobald du deine Freunde loslässt, wirst du schnell neue Freunde auf deiner Reise zum Unternehmertum finden, die besser zu dir passen. Aus zwei Gründen: Sie sind von Natur aus offener und ihr habt schon per Definition eine Gemeinsamkeit: das Streben nach mehr.

Über den Autor Duc Ha

Duc Ha hat sich als zertifizierter Mindset-Experte auf die Auflösung von limitierenden Glaubenssätzen und mentalen Blockaden spezialisiert. In den letzten Jahren hat er bereits über 800+ Coaching-Sitzungen durchlaufen und verschiedenste Klienten erfolgreich betreut.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Du steckst im Motivationsloch und brauchst Unterstützung, um nachhaltig rauszukommen?

Buche jetzt eine kostenlose Power-Session, in der wir gemeinsam über dein persönliches Potenzial sprechen und wie du das am einfachsten entfalten kannst.

>